Programm

Auftakt

Mittwoch, 11.05.2022

Wir treffen uns ab 17:00 Uhr auf der Dachterrasse des Coubertin im Olympiapark, bevor es dann ganz locker entspannt gegen 18:30 Uhr mit dem Programm weitergeht.

17:00

Austausch
Warmlaufen beim Aperitif auf der Terrasse

18:30

Willkommen
Begrüßung durch die Geschäftsführung

19:00

Menschsein – online und offline
Opening mit Friedemann Karig

19:45

Dinner
3-Gänge-Menü mit guter Unterhaltung

Opening am 11.05.

Friedemann Karig

Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaften, unsere Leben, vielleicht sogar unsere gesamte Spezies. Und zwar so rasant wie nichts zuvor in der Geschichte der Menschheit. Was das für den Menschen, den "erzählenden Affen", bedeutet, ob das Internet uns mehr verändert, als wir es, und welche Folgen sich für unsere Arbeitswelt ergeben, erläutert der Medienjournalist und Buchautor. Friedemann Karig, geb. 1982, studierte Medienwissenschaften, Politik, Soziologie und VWL und schreibt u.a. für die "Süddeutsche Zeitung", das "SZ-Magazin", "Die Zeit" und "jetzt".

Keynote am 12.05.

Prof. Dr. Armin Nassehi, LMU München

Jenseits von Panik und Verharmlosung ist Prof. Armin Nassehi davon überzeugt, dass die Digitalisierung nur eine besonders ausgefeilte technische Lösung für ein Problem ist, das sich in modernen Gesellschaften seit jeher stellt: unsichtbare Muster. Der Soziologe ist seit 1998 Inhaber des Lehrstuhls für Allg. Soziologie und Gesellschaftstheorie an der LMU München. Er hat zahlreiche, viel beachtete Studien/ Publikationen zu aktuell gesellschaftliche relevanten Themen veröffentlicht und berät Ministerien, Organisationen und Unternehmen.

Tagung

Donnerstag, 12.05.2022

Ein Tag, der sich zwischen digitaler und ökologischer Transformation bewegt. Wer noch mehr Bewegung möchte, wählt zwischen den Workshops und der Exkursion.

09:00

Guten Morgen
Start in den Tag mit dem ersten Kaffee

09:30

Digitale Transformation – leichter gesagt als getan
Prof. Dr. Armin Nassehi, Ludwig-Maximilians-Universität München

10:20

Wer zu spät kommt, den bestraft die Zukunft
Anke Herrmann und Dr. Manuel Lindauer, CalCon

11:00

Pause
Koffein-Kick mit Live-Blick ins System in der AiBATROS® Lounge

11:30

Podiumsdiskussion
Blutdruck messen, Schritte zählen... – wie gesund sind eigentlich Ihre Objekte?
Benjamin Oberwallner, CalCon

12:15

Mittagessen
Zeit für Stärkung und Austausch

13:15

Workshop oder Exkursion
Entscheiden Sie selbst: Zukunftsthema Betreiberverantwortung oder Tour durch den Olympiapark

14:00

Workshop oder Exkursion
Entscheiden Sie selbst: Zukunftsthema Nachhaltigkeit oder Tour durch den Olympiapark

14:45

Pause
Koffein-Kick mit Live-Blick ins System in der AiBATROS® Lounge

15:00

Endspurt
Wir fühlen den Workshops den Puls

15:30

Auf Wiedersehen
Und bis zum nächsten Mal

Podium

Moderation Benjamin Oberwallner, CalCon

Pulsuhren monitoren die Vitalität, Skipässe zeigen die geleisteten Höhenmeter – Tracking steht bei uns Menschen derzeit ganz hoch im Kurs. Und auch die Gesundheit und Nachhaltigkeit von Immobilien gilt es anhand zuverlässiger Daten zu überwachen. Aber wo machen exakte Messwerte wirklich Sinn, und wo setze ich doch besser weiterhin auf Pareto und Statistik?

Exkurs

Tour durch den Olympiapark

Der Münchner Olympiapark feiert in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag. Neben idyllischer Parklandschaft findet sich hier auch heute noch spektakuläre Architektur, allem voran die 74.800 m² große Zeltdachkonstruktion aus lichtdurchlässigem Plexiglas, welche die Sportstätten überspannt. Auf einer Führung haben Sie Gelegenheit, mehr über Vergangenheit und Zukunft des Olympiageländes zu erfahren.

Workshop

Zukunftsthema Betreiberverantwortung

Gesundheit, Freiheit, natürliche Lebensgrundlagen… – der Gebäudebetrieb tangiert zentrale menschliche Rechtsgüter. Dementsprechend geht mit Gebäuden, TGA und Außenanlagen eine enorme Verantwortung nicht nur für Menschen, sondern auch für die Umwelt einher. Welche Rolle spielen also Klimaschutz und nachhaltige Entwicklung für die Betreiberverantwortung 2.0?

Workshop

Zukunftsthema Nachhaltigkeit

Die nachhaltige Gestaltung unserer Lebens- und Arbeitsräume erfordert gemeinsames Handeln. Doch die Transformation des Bestands hin zu mehr Klimaneutralität, sozialer Gerechtigkeit und Effizienz ist eine enorme Herausforderung. Wie schafft man es also, Risiken im Portfolio zielgerichtet zu minimieren und ökologische Maßnahmen gleichzeitig auch ökonomisch umzusetzen?